Schnarchen – Was tun?

Anders, als man allgemein annimmt, hat Schnarchen nicht nur negative Auswirkungen auf denjenigen, der es sich anhören muss, sondern auch auf den Schnarcher selbst. Denn Schnarchen hat immer irgendwelche gesundheitlichen Ursachen, d. h., irgendetwas ist nicht ganz in Ordnung. Bei einer Erkältung oder einem Schnupfen ist es ganz normal, dass man aufgrund der verstopften Atemwege schnarchen muss. Wenn man jedoch häufig oder immer schnarchen muss, sollte man sich mal durchchecken lassen.

Doch was kann man gegen das Schnarchen tun? Zunächst einmal kann man sich von einem HNO-Arzt untersuchen lassen. Vielleicht ist die Ursache „nur“ eine schiefe Nasenscheidenwand, was mit mit einem einfachen Eingriffe beheben kann. Auf jeden Fall verschaft ein Arzt aber Klarheit darüber, ob man unter einer schädlichen Art des Schnarchens wie dem Schlafapnoesyndrom oder dem Upper Airway Resistance Syndrom leidet oder einfach nur harmlos schnarcht. Beratung, was man gegen das Schnarchen tun kann bietet auch der Apotheker ums Eck – oder für ganz bequeme – auch so manche Hotline deutscher Online Apotheken hat gelernte Apotheker als Beratungspersonal.

Zudem kann man sich einmal überlegen, ob vielleicht an der aktuellen Schlafsituation etwas nicht stimmt. Vielleicht ist einfach das Kissen oder die Matratze nicht optimal eingestellt, dann sollte man sich im Fachhandel über Alternativen beraten lassen und diese einmal ausprobieren. Es kann auch helfen, weniger Alkohol zu trinken, das Rauchen einzustellen und allgemein mehr Sport zu treiben. Das alles stärkt die Atmung und kann so der lästigen Plage entgegenwirken. Vielleicht ist auch die Luft beim Schlafen zu trocken, dagegen hilft ein Luftbefeuchter, wie man ihn überall kaufen kann.

Wenn jedoch alle diese Mittel nichts helfen und das Schnarchen chronisch bleibt/wird, sollte man sich auf jeden Fall an einen Facharzt wenden, der dann gegebenenfalls mit einer kleinen Operation oder Medikamenten eingreift oder zu weiteren Hausmitteln rät. Auch eine Überweisung an ein Schlaflabor kann für Klarheit sorgen. Unter der Überwachung in einem solchen Labor können die Ursachen vielleicht ermittelt werden. Währenddessen gibt es für diejenigen, die mit einem Schnarcher schlafen müssen, zwei Lösungen: Getrennte Schlafzimmer oder Ohrstöpsel.