Luxuslabels – worin liegt der Zauber?

Macht High Fashion wirklich attraktiver? Und wenn ja, warum? Zigtausende Mädels posten mittlerweile Instagram-Bilder, wo sie sündhaft teure Schuhe tragen und ihren Lifestyle nur in Bildern darstellen. Das machen dort nicht nur Stars wie Gigi Hadid, Rihanna oder Kim Kardashian, sondern ganz normale Mädels. Dort können andere dann die Bilder ansehen und sich denken „wow, die hat echte Valentino Rockstuds“ und „die ist aber schön“ – denn die Bilder werden ja immer in tollen Posen und super vorteilhaft aufgenommen. Viele würde man evtl in echt nicht wiedererkennen.

Aber zurück zur High Fashion: Ist eine Frau in 500€-Schuhen attraktiver als eine mit 20 €-Schuhen? Denn für Laien-Augen, die sich nicht mit Marken auskennen, ist da sicher kein Unterschied.

Und genaus das ist es. Für einen Laien mag es kein Unterschied sein. Aber die Damen, die sich bei Instagram mit Nobelmarken zeigen, wollen auch nicht die Laien beeindrucken. Sie wollen ihresgleichen beeindrucken. Oder noch viel mehr: Sie wollen eine Art Kasten-Bewusstsein senden (Begriff für verschiedene soziale Stände in Indien), sie wollen damit zeigen, dass sie zu den Leuten gehören, die sich das leisten können. Gerne wollen sie das sowohl den Leuten zeigen, die es sich ihrerseits nicht leisten können. Aber genauso wollen sie es auch den Menschen zeigen, die es sich ebenso leisten können. Denn Menschen haben eine Art Gruppenzugehörigkeitsbedürfnis-Gen. Und wenn sie die Gruppe der Markenkäufer und Reichen wertschätzen, wollen sie dort dazugehören. Und sie wollen für ihr Ego eine „Besserstellung“ denen gegenüber empfinden und alsFeed-back erhalten, die sich keine teuren Luxusmarken kaufen können.

Macht High Fashion tatsächlich attraktiver?

Im Grunde nein, wenn man rein vom optischen ausgeht. Denn heute haben auch ganz viele Noname-Firmen bzw günstige Labels richtig attraktive, trendige Klamotten. Rein äußerlich kann sich eine Frau auch mit wenig Geld hochwertig aussehen kleiden, oder vielmehr: Ihre Vorzüge betonen und das Beste aus sich machen.

Bei der High Fashion geht es also keineswegs um das bessere Aussehen, das man erlangt. Sondern ganz schlicht und ergreifend um Statussymbole. Aber das wussten sicher viele schon. Es ist nur für diejenigen tröstlich, die sich niemals Valentino kaufen können. Sie können trotzdem genauso gut aussehen, wie eine Frau im Valentino-Kleid, wenn es ihre Natur zulässt.