Erstes Mal: Tipps

Das erste Mal ist einer der wichtigsten Meilensteine im Leben eines Menschen. Wenn man als Teenager in das richtige Alter kommt, macht man sich immer mehr Gedanken darüber und überlegt, wie es wohl wann mit wem ablaufen wird. Viele haben sogar eine richtig-gehende Panik davor und Angst zu versagen. Denn nicht jede fühlt sich wie die Sexiest Woman Alive. Doch wenn man sich richtig und gut vorbereitet und auf den richtigen Moment wartet, kann eigentlich nix schief gehen.

Der richtige Moment ist auch eines der wichtigsten Stichwörter. Auch wenn alle Freunde oder Freundinnen es nämlich schon getan haben, heißt das noch lange nicht, dass man selbst auch schon bereit ist. Man sollte sich auf keinen Fall von anderen bedrängen oder beeinflussen lassen, ansonsten KANN es gar nicht gut werden. Erst, wenn du den richtigen Partner gefunden hast, solltest du dich auf dein erstes Mal einlassen.

Das erste Mal zeichnet sich ja auch vor allen dadurch aus, dass es das erste Mal ist. Deswegen erwartet sicherlich niemand von dir, dass du ausgefallene Stellungen beherrschst oder gleich etwas ungewöhnlichere Sachen oder schöne Dessous ausprobierst. Sei einfach ganz natürlich und mach nur, wobei du dich auch sicher fühlst. Am besten wäre es, wenn ihr beide vorher ein bisschen darüber redet, was ihr euch so vorstellt. Wenn man die gegenseitigen Erwartungen geklärt hat, nimmt man sich auch einen großen Teil der Nervosität und kann das erste Mal entspannter genießen.

Jungs sollten vor dem ersten Mal wissen, das die Scheide des Mädchens feucht sein sollte, bevor sie eindringen. Außerdem sollten sie sehr langsam und vorsichtig vorgehen, um dem Mädchen keine Schmerzen zu bereiten. Natürlich kann das erste Mal für das Mädchen wehtun, es muss aber nicht. Wenn man sanft miteinander umgeht, spürt man vielleicht ein kurzes, stechendes Gefühl und danach ein leichtes Brennen, aber das ist schon auszuhalten.

Außerdem kann es zu leichten Blutungen kommen. Das ist ganz normal, da braucht man sich keine Sorgen machen. Allerdings wäre es natürlich von Vorteil, wenn man ein dunkles Bettlaken auswählt, damit man die Flecken wieder entfernen kann.